Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

In diesem Bereich stellen wir auszugsweise, nicht repräsentativ und in loser Folge einzelne Beiträge aus unserem Forum vor.
Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » So 19. Apr 2020, 11:22

Hallo zusammen,

nach diversen Updates wird es langsam Zeit für einen neuen Zwischenbericht. Meine letzte "Wasserstandsmeldung" war vom Dezember 2019 und inzwischen waren die Heinzelmännchen doch recht fleißig.... :roll:

Wir erinnern uns, in den letzten Updates ging es hauptsächlich um die Module für die Galerie. Für alle, die meine vorherigen Beiträge noch nicht gelesen haben: Die Galerie ist eine zusätzliche Ebene im Anlagenraum, um den "toten Raum" oberhalb der normalen Anlagenfläche sinnvoller zu nutzen. Weil die Normalebene der Anlage sehr bahnhofs- und bw-lastig angelegt ist, fehlt einfach ein Stück freie Strecke, wo die Züge so richtig Auslauf bekommen. Genau für diesen Zweck wurde die Galerie geplant und inzwischen auch weitgehend gebaut.

Ich will hier jetzt nicht viel Text produzieren, sondern Bilder sprechen lassen, was in der Zwischenzeit geschafft wurde.
Vorweg noch eines: Auf meinem Rechner klemmt mal wieder der Button "Unordnung weg". Das scheint derzeit bei diversen Anlagenbauern ein bekanntes Problem zu sein… ;)


Die zweite Hauptstrecke, die vom Bahnhof aus zur Galerie führt, war bisher nur rudimentär vorhanden. Die Holzarbeiten waren zwar größtenteils erledigt, aber Gleise..(?) Fehlanzeige. Das wurde jetzt nachgeholt.

Dieter Module_26_50x100_A0_emb_1.jpg
Die Strecke zur Galerie ist nun vom Bahnhof aus voll befahrbar. In der Wendel, die nach oben führt, wurde kurzerhand eine provisorische Brücke eingebaut, die die Galerie-Strecke vorübergehend gleisseitig "kurzschließt".

Dieter Module_30_50x100_A0_emb_3T.jpg
Dieter Module_34_50x100_A0_emb_2T.jpg
Warum das jetzt ?
Bisher konnte der Bahnhof nur von einer Strecke aus bedient werden. Jetzt sind auch parallele Aus- und Einfahrten auf beiden Strecken möglich. Und da bei mir die Anlage - auch während der Bauphase - immer betriebsbereit ist, kann ich in diesem Bereich nun auch Erkenntnisse hinsichtlich der Funktion und Betriebssicherheit aller Weichen und Gleisabschnitte gewinnen.

Doch zurück zur Galerie-Baustelle:

Dieter Module_22_30x45_A0_emb_4.jpg
Rechts das schon bekannte Modul mit der Streckentrennung in Dreye

Dieter Module_18_30x45_A0_emb_5.jpg
Den direkten Anschluss (mit dem blauen Hintergrund) bildet das Modul "Hp Dreye".

Dieter Module_10_30x45_A0_emb_6T.jpg
Mit einem Blick zurück erkennt man die noch offene Konstruktion für den Türduchgang. Mir ist noch nicht ganz klar, ob ich hier eine feste Verbindung oder auch ein Klapp-Stück einbaue. Wir werden ja alle älter und immer den Kopf einziehen...(?)


Ein noch fehlendes Bogenmodul ist derzeit in Arbeit. Damit wäre dann die eigentliche Bauphase für alle Module abgeschlossen.

Dieter Module_14_30x45_A0_emb_7T.jpg

Ein kleines (allerletztes) fehlt allerdings noch und wird auch den Schlusspunkt bilden. Es geht um das Verbindungs-Modul zwischen der Wendel und den anderen Streckenmodulen. Hier ist größte Genauigkeit angesagt und erst wenn die Wendel den obersten Punkt erreicht hat, kann dieses letzte Stück angefertigt und eingepasst werden.

Einen Überblick zum Stand heute soll das folgende Bild zeigen. In dieser Weitwinkel-Aufnahme sind alle vorhandenen Module aufgebaut zu sehen

Dieter Module_38_50x100_A0_emb_10.jpg

Alle Module sind übrigens bereits komplett verdrahtet und befahrbar. Alle Weichen- und Signalantriebe sind einbaut und und schon funktionsfähig

Dieter Module_52_50x100_A0_emb_19.jpg
Dieter Module_56_50x100_A0_emb_20.jpg


Mit ein paar Bildern vom laufenden Betriebsgeschehen möchte ich mich dann erst einmal wieder in die Werkstatt verabschieden. Das Ziel ist es, im Sommer den kompletten Fahrbetrieb auf allen Ebenen aufzunehmen. Mal sehen, ob es klappt...

Bleibt bitte alle gesund.

Dieter

20200418_174312_emb_31.jpg
Am Überführungsbauwerk ist jetzt auf beiden Strecken Hochbetrieb
20200418_174323_emb_32.jpg
20200418_175426_emb_33.jpg
20200418_175759_emb_34.jpg
20200418_180635_emb_35.jpg
Bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof (und auch dem Streckenwechsel) befährt die 216 eine 1:9 DKW (kreuzend) von Heiner Tondorf. Diese DKW wurde schon vorher eingebaut, bevor Rolf Weinert seine DKW angekündigt hat.
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Re: Ollenburg und Umgebung - Lückenschluss

Beitragvon Dieter Bolling » So 26. Apr 2020, 11:46

Hallo zusammen,

der Vollständigkeit halber reiche ich noch ein Bild nach: Der Lückenschluss ist erfolgt - das letzte Bogenmodul ist eingebaut.

20200424_192216_emb.jpg

Jetzt konzentriere ich mich auf die Vervollständigung der Wendel und den dann noch notwendigen Lückenschluss (Wendel - Galerie).

Dazu melde ich mich wieder.

Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » Mi 6. Mai 2020, 13:43

Hallo zusammen,

jetzt wird in die Hände gespuckt: Das restliche Holz (Birkensperrholz) für die Wendel ist gerade gekommen

20200506_131816.jpg
Mehr gibt's heute nicht. Ich muss wieder in die Werkstatt.

Bleibt gesund und Gruß
Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht mit Blick über die Schulter

Beitragvon Dieter Bolling » Mo 25. Mai 2020, 16:18

Hallo zusammen,

der Stapel Birkensperrholz verarbeitet sich ja leider nicht von alleine... ;)

Weil aber der Bau von Wendeln bei mir in absehbarer Zeit ein Ende haben wird, hier einmal eine kurze Bilderfolge, wie ich es handhabe:

Auf einer großen Holzplatte sind die äußeren Anschläge des Wendel-Viel-Ecks fest verschraubt (als Vorrichtungsplatte).

Dieter 25-05-2020_1__A0_1_emb.jpg

Mit der Kappsäge werden die vorgeschnittenen Trassenstreifen jeweils mit 15° Abschrägung abgelängt.

Dieter 25-05-2020_2__A0_2_emb.jpg

Das Zwischenergebnis sieht dann so aus.

Dieter 25-05-2020_3__A0_3_emb.jpg
Dieter 25-05-2020_5__A0_4_emb.jpg

Die einzelnen Trassenbretter werden durch eine Nut-und-Feder-Verbindung haltbar zusammengefügt. Dafür ist es aber notwendig, die Stirnseiten der Trassenbrettchen mit einer Nut mittels Kreissäge zu versehen. Das sieht schon abenteuerlich aus.

Dieter 25-05-2020_4__A0_5_emb.jpg

Das Ergebnis sieht dann so aus.

Dieter 25-05-2020_7__A0_6_emb.jpg
Dieter 25-05-2020_8__A0_7_emb.jpg

Wenn sich der ganze Sägestaub wieder verzogen hat,... :lol: .... können die einzelnen Trassenbrettchen in die anfangs gezeigte Vorrichtungsplatte eingelegt werden. Eigentlich sollte jetzt alles für einen späteren 180° Kreis- bzw. Wendel-Bogen passen.

Dieter 25-05-2020_9__A0_8_emb.jpg

Wenn jetzt noch Holzleim in die Nut-Feder-Verbindung eingebracht wird, kann das Gebilde - beschwert mit Gewichten - in Ruhe trocknen. Mit dem Hilfszirkel wird danach der Gleisverlauf schon einmal markiert.

Dieter 25-05-2020_10__A0_9_emb.jpg



Nach den groben Arbeiten nun noch ein Bild von der Galerie - aber aus einem völlig anderen Blickwinkel.

Dieter 25-05-2020_13a__A0_13_emb.jpg

Merkwürdigerweise ist es so, liegen mal ein paar Gleise, stehen auch sofort Fahrzeuge dort... ;)

Dieter 25-05-2020_11__A0_14_emb.jpg
Dieter 25-05-2020_11__A0_14_emb.jpg (686.13 KiB) 9209 mal betrachtet

Ich mache mich mal wieder auf in die Werkstatt.

Bleibt bitte alle gesund.

Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » Sa 6. Jun 2020, 19:23

Hallo zusammen,

…..es ist kurz vor halb.....

20200606_185514 _emb_ls.jpg

Nein, nicht die Uhrzeit aber die Wendel zur Galerie... :lol:
Und weiter geh's…

Gruß Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » Fr 12. Jun 2020, 22:30

Moin,

...jetzt sind es noch 360°, die noch fehlen...


20200612_204305 (3)_emb.jpg


Gruß Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » Mo 22. Jun 2020, 20:04

Moin zusammen,

ich kann verkünden:___ A n g e k o m m e n_____ :lol: :lol: :lol:


20200622_165954_emb.jpg
20200622_170135_emb.jpg
Und weiter geh's…

Gruß Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Re: Ollenburg und Umgebung - Zwischenbericht

Beitragvon Dieter Bolling » Mi 24. Jun 2020, 22:19

Hallo Thorsten,

ein erster Probezug hat es schon problemlos bis oben geschafft.

(Klick mich)
20200624_192743_emb.jpg
Ich bin erst einmal zufrieden, aber es ist ja noch nicht das Ende... ;)

Gruß Dieter
Bild

Benutzeravatar
Dieter Bolling
Beiträge: 42
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 20:09
Feedback: 210

Ollenburg und Umgebung - Das Finale

Beitragvon Dieter Bolling » Mi 19. Aug 2020, 17:05

Hallo zusammen,

meine Prognose:
Hoffe, dass ich bald durch bin. Schätze noch 1 Monat..

war fast richtig. Wenn ich von "fast" spreche, muss ich zugeben, es ging doch noch schneller. Das nahe Ziel vor Augen verleiht direkt Flügel... :lol: Aber der Reihe nach:

Die Fahrmöglichkeiten vom Hauptbahnhof über die neue Wendel auf die Galerie waren einerseits sehr erfreulich, andererseits unbefriedigend, weil alle Züge die Fahrt nach unten wieder rückwärts antreten mussten. Also die Kehren für beide Strecken (nach Bremen und nach Sagehorn) mussten schnellstens her.

Der Start hatte wieder etwas mit der Wendel zu tun: Der Basisbogen für die Kehren wurde oberhalb der Wendel montiert

20200629_181603_ls_emb.jpg

Gleichzeitig wurde die Türbrücke zum Bogenmodul provisorisch eingebaut. Provisorisch deshalb, weil sie noch nicht verstärkt war und auch noch keinen Schutz gegen einen Absturz von Fahrzeugen hatte. Es war halt ein erster Versuch.

20200629_181544_s_emb.jpg

Um einmal eine Übersicht der gesamten Kehr-Konstruktion zu haben, habe ich hier eine einfache Skizze aufs Papier gebracht.

Kehren_s.jpg

Jetzt war es zunächst recht einfach: Weil ich das Bogenmodul auf der Fensterseite schon früher angebracht hatte, standen jetzt "nur" noch Verbindungen an - beginnend vom Bogenmodul zur "Fensterbrücke"...

20200703_190854_ls_emb.jpg
20200703_190844_ls_emb.jpg
20200704_212621_ls_emb.jpg

...folgten dann die Diagonalverbindungen.

20200704_212526_ls_emb.jpg


Jetzt war auch der Zeitpunkt gekommen, die Weichen für das Wendegleis einzubauen. Genau dafür war die Fenster-Brücke auch etwas breiter ausgeführt, weil sie neben dem Wendegleis auch noch Platz für die Überführung der Sagehornstrecke bieten muss.

20200704_212550_ls_emb.jpg
20200708_203813_emb.jpg

Noch ein Satz zu den Kehrgleisen und zum Wendegleis:

Die beiden Kehrgleise für die Strecken nach Bremen bzw. nach Sagehorn sind jeweils so lang, dass dort gut 2 lange Züge hintereinander abgespeichert werden können. Damit ist ein einfahrender Zug Richtung Bremen oder Sagehorn nicht sofort wieder sichtbar. Selbst auf der eng getakteten Rollbahn war zwar permanent Betrieb, aber die Züge fuhren nun nicht durchweg im Blockabstand. Somit stellt sich für den Betrachter der Galeriestrecke das Bild so dar, dass es immer wieder Pausen zwischen den Zugfahrten gibt. Das Wendegleis im bremischen Streckenast sorgt noch für zusätzliche Betriebsmöglichkeiten, denn hier können Wendezüge oder längere Triebwageneinheiten zwischengespeichert werden. Auch das Gleis ist so lang, dass dort final 2 Zugeinheiten hintereinander Platz finden. Die Illusion einer interessanten Zugfolge ist im Personen- und Güterverkehr damit gegeben. Auch wird das Auge des Betrachters durch den gleichzeitigen Betrieb auf der unteren Ebene zusätzlich abgelenkt.

Es heißt doch: "Grau ist alle Theorie". Und weil die ganzen bisherigen Ausführungen für den Betrachter und Leser eher statisch und auch theoretisch sein mögen, möchte ich nun zu einer Rundfahrt einladen. Wir befahren in einem Video mit einem Güterzug vom Schattenbahnhof die kleine Wendel zum Hauptbahnhof hinauf, dann die große Wendel zur Galerie, dort über den Haltepunkt Dreye den Streckenast nach Sagehorn und dann alles wieder zurück in den Schattenbahnhof. Insgesamt befahren wir dabei rund 250 Meter Strecke und winden uns dabei auf die Galeriehöhe von 1,72 Meter über Fußboden hinauf.

Also festhalten und viel Vergnügen.

Dieter...
...der sich nun beileibe nicht zufrieden zurücklehnen kann, vielmehr laufen jetzt Test- und Kontrollfahrten über die gesamte Anlage, um nun auch noch die letzten Fehlerchen zu finden, bevor es mit der Gestaltung weiter geht.

Die etwas ungewöhnliche Videodarstellung bitte ich zu entschuldigen. Ich bin noch nicht dahinter gekommen, warum das Programm solche zusätzlichen Einblendungen macht.

Bild


Zurück zu „Öffentlicher Bereich“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste